»Jeder Geist baut sich selbst ein Haus; und jenseits seines Hauses eine Welt.«
Ralph Waldo Emerson

Wie Erleben wir die Welt?

Mit welchen Annahmen, Haltungen, Glaubenssätzen über uns selbst und das Leben schauen wir in die Welt? Erleben wir unser Leben als erfüllend und glücklich? Fühlen wir uns zufrieden und positiv gestimmt? Oder tauchen oft Rückschläge, Selbstzweifel, negativ gefärbte Stimmungen auf?

Unsere Überzeugungen und Prägungen verhalten sich wie Filter, die unser Erleben – auch in der Interaktion mit unseren Mitmenschen – auf ganz individuelle Weise färben und gestalten. Meist sind uns diese Mechanismen nicht bewusst und wir erleben unsere Interpretationen und unsere Sicht auf das Leben sowie die daraus folgenden Verhaltensmuster als vollkommen selbstverständlich, halten sie für die Wirklichkeit, ohne sie zu hinterfragen. Wenn wir glücklich und zufrieden damit sind, wie sich unsere Wirklichkeit gestaltet, ist alles wundervoll. Fühlen wir uns jedoch unzufrieden, oft unerfüllt, unglücklich oder stecken in festgefahrenen oder wiederkehrenden Beziehungsmustern fest, dann lohnt es sich, diesen Einschränkungen auf den Grund zu gehen, ihre Auswirkungen zu erkennen und zu überprüfen, welche Wahrnehmungsfilter uns daran hindern, das Leben und die Welt als gut, sinnvoll und erfüllend zu erleben.

Wenn Sie sich – wenn du dich angesprochen fühlst, freue ich mich auf unsere Begegnung. Um einen ersten Eindruck zu ermöglichen und noch offene Fragen zu klären, biete ich ein kurzes kostenfreies Gespräch an – telefonisch oder persönlich.

Sitzungen sind neben Präsenzterminen in Berlin-Charlottenburg auch per Skype, Zoom oder Telefon möglich. Kontakt


• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Coaching in Corona-Zeiten

Aktuell gibt es anlässlich der Corona-Krise die Möglichkeit, über das Schulz von Thun Institut kostenfreie Coachings wahrzunehmen. Das spendenbasierte Angebot des Schulz von Thun Instituts in Kooperation mit seinen Partnern richtet sich an Menschen, die krisenbedingt Unterstützung in Form von Coachings bekommen möchten. In Telefon- oder Video-Coachinggesprächen können z.B. Gefühle von Überforderung, Verunsicherung, Einsamkeit, die in der Herausforderung der Krise aufkommen, thematisiert und begleitet werden. Es können bis zu drei jeweils 45-minütige Coachings vereinbart werden, solange das Spendenbudget das ermöglicht.

https://www.schulz-von-thun.de/index/coaching-in-corona-zeiten